Samstag, 3. Oktober 2015

Torta Di Ricotta e Polenta



Juhu, endlich hatte ich Zeit, in meinem nigelnagelneuen Exemplar der "grünen Küche auf Reisen" zu schmökern. Nachdem ich in den letzten zwei Wochen Rezepte der beiden Verfasser aus Zeitschriften nachgebacken habe, folgt heute eines aus meinem wunderbaren Neuerwerb.



Aus Zeitgründen werde ich hier allerdings keine Rezension abliefern; nur soviel sei gesagt: es lohnt sich. Ein wunderbares Buch mit tollen Bildern, schönen Texten und Rezepten, mmmhhhh.... 


Heute haben wir die Torta Di Ricotta e Polenta getestet, ein saftig süßer Zitronen - Mandel- Kuchen, gebacken mit feiner Polenta statt Mehl. Das passt sehr gut, da demnächst wieder eine kleine Paten- und Anverwandten- Feier ansteht und das Motto dann glutenfrei lautet. 



Fazit, auch dieses Rezept ist ganz große Klasse. Ich bin ganz hin und weg! Bisher haben sich alle getesteten Rezepte als relativ einfach erwiesen, ohne Haken und Ösen, dafür mit tollen Zutaten und einem großartigem Geschmackserlebnis als Belohnung.



Zutaten für eine Form mit 20 cm Durchmesser:

100g Butter
75ml Agavendicksaft
75 ml Honig (im Original insgesamt 150 ml Honig und kein Agavendicksaft)
Zeste von 3 Biozitronen
½ Tl gemahlene Vanille
4 Eier, getrennt
140 g Mandelmehl
125 g Polenta
250 g Ricotta
45 g Mandelblättchen
etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Den Ofen auf 160°C Ober – und Unterhitze vorheizen. Die Form mit Backpapier auslegen.
Die Butter, den Agavendicksaft, die Zitronenzeste und die Vanille in einer Schüssel mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Eigelbe dazugeben und etwa eine Minute weiter schlagen. Dann Mandelmehl, Polenta und Ricotta unterrühren.
Die Eiweiße in einer zweiten Schüssel halb steif schlagen. Auf saubere Gerätschaften achten, da das Eiweiß sonst nicht steif wird. Honig zufügen und zu einer festen Masse schlagen. Die Eiweiß – Honig – Masse vorsichtig unter den Kuchenteig heben.
Den Teig in die Form geben, mit den Mandelblättchen bestreuen und im heißen Ofen etwa 50 Minuten goldbraun backen (Garprobe). Evtl. zwischendurch mit einem Backpapier bedecken, falls die Mandeln zu dunkel werden. Ganz auskühlen lassen. Aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreut servieren.



Dazu passt eine feine Zitronen – Mascarpone – Creme, sozusagen als i – Tüpfelchen. Dafür 250g Mascarpone und 150g Naturjoghurt mit dem Saft einer Zitrone und 50g Puderzucker aufmixen und zu dem Kuchen reichen.

Das Rezept für die Torta stammt aus dem Buch „Die Grüne Küche auf Reisen“ von David Frenkiel und Luise Vindahl






Kommentare: