Dienstag, 26. August 2014

Lemoncurd - Kokos - Tarte - diese süße Sünde back ich mir




Ich kann mir absolut nichts merken! Alles muss ich mir aufschreiben, sonst ist es sofort weg. Es sei denn, es hat was mit Essen zu tun. Alles Diesbezügliche wird fest verankert. In meinem Kopf wirbeln Bilder und Gedanken durcheinander, die mit den schönsten Leckereien zu tun haben. Hier ein Rezept, da ein Bild, dort die Erinnerung an eine schöne Mahlzeit,... Damit könnte ich mich den ganzen Tag beschäftigen. Oft tue ich das auch. Bei Herrn A. führt das bisweilen zu Irritationen, wenn ich unvermittelt anfange, meine Ideen kund zu tun, kommt das für ihn doch manchmal sehr überraschend.


Die heutige Idee besetzt schon lange einen Platz in meinem Kopf, aber manchmal braucht es ja eine Schubs, um etwas umzusetzen. Den liefert diesmal Taste Sheriff Claretti mit dem neuen "ich backs mir" Thema, das da lautet: Tarte.
Inspirationsquelle in diesem Fall war meine Leidenschaft für Lemoncurd gepaart mit
einem Rezept für Kokosriegel von der hummingbird bakery. Dazu ein schöner Mürbeteig und schon entstand eine Tarte vor meinem inneren Auge, die saftiger nicht sein könnte.



Für den Boden:
110 g Butter
225 g Mehl plus etwas Streumehl
80 g Puderzucker
1 Ei
1 EL Eiswasser

Für den Belag:
175g Kokosflocken
175 g Zucker
4 Eiweiß
50 g Mehl

Außerdem
250 g Lemoncurd (ich stelle es nach diesem Rezept her, du kannst es aber auch kaufen)



Zubereitung: Für den Boden Mehl und Butter in Flöckchen vermengen, bis eine krümelige Konsistenz erreicht ist. Das Ei, den Zucker und 1 El eiskaltes Wasser zugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Platte formen und diese in Folie gewickelt mindestens ein Stunde im Kühlschrank verwahren.

Den Ofen auf 170° C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform legen. Den Rand und den Boden sorgsam andrücken. Überstehenden Rand mit einem Messer abschneiden. Mit einer Gabel Löcher in den Teig picksen. Im vorgeheizten Backofen etwa 12 bis 15 Minuten blind backen. Herausnehmen, den Ofen aber nicht ausschalten.



Inzwischen für den Belag die Kokosflocken, den Zucker, 1 Eiweiß und 2 EL Wasser in einem Topf vermengen und etwa 3 Minuten unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker löst und eine dickflüssige Masse entsteht.
Das Mehl unterrühren. Eine Minute köcheln lassen, dabei stets rühren. Die Masse in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Die restlichen Eiweiße zu Eischnee schlagen. Etwa ein Drittel unter die Masse rühren, den Rest vorsichtig unterheben.

Das Lemoncurd auf dem Teigboden verteilen. Die Kokosmasse gleichmäßig darauf streichen. In der Mitte des heißen Ofens etwa 25 bis 30 Minuten backen, bis der Belag goldbraun ist.

Kommentare:

  1. Frau A., Lemoncurd ist jede Sünde wert! Sieht sehr lecker aus und ich liebe Curd in allen Variationen. Die Kombination mit Kokos hört sich sehr aufregend an. Lieben Dank, dass du deine "Erinnerung" in Form dieses Rezeptes mit uns teilst :)

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein tolles Rezept!
    Und Lemoncurd wollte ich schon lange mal,ausprobieren!
    Dein Rezept werde ich mir abspeichern und demnächst sicher mal probieren.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen