Sonntag, 17. Juli 2016

Keks - Pops, der erste runde Geburtstag und Abschied in die Sommerpause



Das Kind nullt zum ersten Mal. Wow, wie die Zeit vergeht! Für die Geburtstagsparty wünscht es sich Pops mit weißer Schoki und bitte am Stiel. Alles klar, soll es haben...

Theoretisch, denn praktisch habe ich an dem Tag vor der Party keine Zeit. Abgesehen davon, dass es die sechste Party in ebenso vielen Tagen sein wird - zuvor gibt und gab es diverse Sommer - und Abschiedsfeste - beansprucht mich der ganz normale Arbeits - und Alltagswahnsinn zur Zeit enorm.

Cake Pops werden in der Regel mit Frischkäse gemacht. So etwas ein paar Tage vorab herzustellen und aufzubewahren, ist mir dann doch zu riskant. Nicht, das da was schlecht wird und ich eine spukende Mädchenbande zu betreuen habe...
Die Variante mit Marmelade ist nicht so meins und noch einen Kuchen backen – wie gesagt, viele Feste sind zu feiern - och nee, langsam ist mal gut....

Also musste ich mir etwas anderes einfallen lassen, um meine Süße zu beglücken. Es wird Kekspops geben, hergestellt aus Butterkeksen, weißer Schoko Creme und Kakaobutter. Das Ergebnis ist ein knusprig krümeliger Pop, der sehr süß daherkommt und meine Minimaus begeistert. Geht also doch! Dekorieren durfte sie ganz allein und so bekam jeder Pop den Anfangsbuchstaben eines Gastes und blauen Glitter. Hat sie super gemacht finde ich.

Und damit verabschiede ich mich in meine wohlverdiente Sommerpause. Ich würde mich freuen, euch am Ende des Sommers wieder hier begrüßen zu dürfen und dann hoffentlich jede Menge frische Rezeptideen im Gepäck zu haben...

Macht es gut und habt einen schönen Sommer!

Zutaten:
Für die Kekspops:
150g Butterkekse
90 g weiße Schoko Creme
40 g Kakaobutter

Für die Deko:
200 g weiße Kuvertüre
Blaue Streusel
Zuckerbuchstaben
Stäbchen

Zubereitung:
Die Kekse im Mixer fein zerbröseln. Kakaobutter über dem Wasserbad schmelzen. Keksbrösel, Kakaobutter und weiße Schoko Creme vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig etwa 14 Kugeln formen. Auf ein kleines Tablett legen. Ein klein wenig weiße Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Je ein Stäbchen in die Kuvertüre halten und dann in eine Kugel piksen. Die Kugeln am Stiel im Kühlschrank mindestens 45 Minuten kalt stellen.


Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die Pops aus dem Kühlschrank holen. Je einen Pop in die Schokolade tunken und drehen, bis die Kuvertüre etwas fester wird. Dekorieren und zum Trocknen abstellen (dafür habe ich inzwischen einen Cakepop - Ständer, gut geht aber auch Styropor).

Samstag, 25. Juni 2016

Mandeln hoch 3 und Eis: Mandeleis mit Mandelgiotto und karamellisierten Mandeln

  
Wie der Titel schon vermuten lässt muss man Mandeln mögen, um an diesem Eis gefallen zu finden. In dieser Familie fährt man damit ganz gut. Eis geht eh’ immer….

Für das Rezept habe ich ein Haselnuss - Eis Rezept von Linda Lomelino abgewandelt. Ich bin mehr der Mandeltyp und auch die Giottos bekommt gerade in der Mandelversion. Die sind lecker und ja, mal wieder einer meiner „ich kann nicht widerstehen“- Käufe….


Auch die Eiswaffeln sind selbst gemacht. Dieses Rezept ist aus der aktuellen sweet paul. Superlecker! Aber entweder man verzehrt sie ganz frisch oder man verpackt sie fix luftdicht. Sonst werden sie leider schnell weich. Lecker sind sie trotzdem. Von den 15 Stück ist auch tatsächlich keine übrig geblieben…



Zutaten:

für das Eis
100 g geröstete und gemahlene Mandeln
50 g Zucker
200 ml Milch
200 ml Sahne
2 El Mandelcreme - Brotaufstrich (gesüßt)
8 Mandelgiotto, grob zerhackt

für das Topping:
Mandeln
Zucker zum karamellisieren
4 Mandelgiotto, grob zerhackt



Zubereitung:
Die gemahlenen Nüsse mit dem Zucker vermengen. Milch, Sahne und Brotaufstrich zufügen. In einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Brotaufstrich geschmolzen ist. Etwa eine Stunde stehen lassen. Dann durch ein Sieb streichen.
In der Eismaschine auf Stufe 1 etwa 20 Minuten rühren. Währenddessen die Giotto grob zerhacken. Vorsichtig unter die Eismasse heben. Im Gefrierschrank durchkühlen lassen.

Für die karamellisierten Mandeln die Mandeln grob hacken. Zucker in der Pfanne schmelzen lassen. Mandeln zugeben und mit dem geschmolzenen Zucker vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und auskühlen lassen. Danach noch einmal kurz hacken.

Eis etwas vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen. Mit den restlichen Giotto und den karamellisierten Mandeln bestreuen und anrichten.




Samstag, 18. Juni 2016

Kirsch – Mascarpone - Tartelettes mit Choclait Chip Boden


Kennst du das? Du stehst im Supermarkt und siehst etwas Neues. Eine neue Schleckerei. Und du kommst da einfach nicht dran vorbei... Ich kenne das nur zu gut. Passiert mir des Öfteren. Gott sei Dank gibt es einen Keller im Hause A., einen Keller mit Regal. Das Regal ist für Vorräte gedacht. Abgesehen von den wesentlichen Vorräten, die immer da sein sollten, quillt es inzwischen über von diversen Mitbringseln, an denen Frau A. nicht vorbei konnte.

Die stehen da unten im Regal, damit die Minimonster sie nicht inhalieren. Und Herr A. sagt immer, er will eigentlich nicht so viel. Ich denke ja auch, man sollte sich gesund ernähren, Vorbild sein und so, gerade mit den Minis... Und so fristen meine Schätze ihr Dasein im Keller. Hier und da hole ich mal etwas hervor. Dann freuen sich alle. Das ist ein bisschen so, wie früher in der Toffifee Werbung.



Mein letztes Mitbringsel waren Choclait Chips creamy caramel. Und dann stand da auch noch "nur für kurze Zeit" dran. Mal ehrlich, da fall ich jedes Mal drauf sein, bloß nix verpassen, dass schmecken könnte....
Und so standen die Choclait Chips nun im Keller und lachten mich an, wenn ich daran vorbei ging. Aufmachen wollte ich sie nicht. Choclait Chips sind so eine Sache, bei der ich kein Ende finde. Packung auf, Packung leer. So läuft das! Also was tun? Die kluge Frau wartet bis der Zucker - pausierende Herr A. außerhäusig verweilt, verarbeitet die Leckerei zu einem Tartlettes - Boden, packt lecker Mascarpone - Crème und Kirschen dazu, schlemmt sich mit den Minis in den siebten Himmel....

.... Und stellt im Nachhinein fest, dass sie auch locker die ganze Packung hätte auf einmal essen können. Allein! Die Tartlettes haben es schon mächtig in sich. Aber lecker sind sie ....



Zutaten für  3 Tartelettes:

für den Boden:
110 g weiße Choclait Chips
25 g Butter

für die Füllung:
100 g Mascarpone
200 g Frischkäse
40 g Puderzucker

für den Belag:
Kirschen



Zubereitung:
Die Choclait Chips fein bröseln. Dazu kannst du entweder einen Gefrierbeutel nutzen oder die Küchenmaschine. Butter schmelzen und mit den Bröseln vermengen, sodass eine sandige Konsistenz entsteht. Den „Teig“ in drei Teile teilen. Je einen Teil in eine Tartelettes - Form geben und darin gleichmäßig verteilen. Gut mit den Fingern andrücken. Förmchen in den Kühlschrank stellen.

Die Mascarpone mit dem Frischkäse vermengen. Puderzucker darüber sieben. Mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Auf dem Boden verteilen.


Kirschen waschen und trocknen. Auf den Tartlettes verteilten und servieren.